Social Bookmarks sind die “Sozialen Lesezeichen” im Internet. Großzügig betrachtet stellen die einzelnen Social Bookmarks im Einzelnen teils recht große Netzwerke dar, die vor allem die User innerhalb bestimmter Interessengruppen durchaus bündeln können. Daher haben vor allem Medienanbieter aber auch andere Unternehmen auf ihren Webseiten die Social Bookmarks eingebunden. Damit werden eingetragene Webseiten unter einem oder mehreren Schlagwörtern gelistet.

Der Sinn der Aktion ist letzten Endes das Generieren von mehr Aufrufen der Webseiten, die in den Netzwerken der Social Bookmarks versammelt sind. Der Nutzen von Social Bookmarks liegt vor allem in der mehr oder minder spontanen Bildung von Netzwerken, die vor allem eine höhere Klickrate der besuchten Webseiten zur Folge hat. Allerdings sind auch hier durch viele Betreiber von Social Bookmarks Grenzen gesetzt. Bedeutsam in dieser Hinsicht ist das so genannte Suchmaschinenspamming. Suchmaschinenoptimierer hingegen nutzen Social Bookmarks auch gern zur Verbesserung des Suchmaschinenranking einzelner Webangebote, was durchaus auch Sinn macht.

So ist es oftmals von Vorteil, sich in Social Bookmarks einzutragen, weil von diesen häufig auch Linklisten zu den entsprechenden Schlagwörtern erzeugt werden.

Für den privaten Betreiber von Webseiten lohnt sich das Setzen von Social Bookmarks jedoch meist weniger.

Aufgeräumt werden muss aber auch mit dem Irrglauben, dass Social Bookmarks automatisch eine bessere Auffindbarkeit einer Webseite bewirken. Hier sind dann schon umfangreichere Maßnahmen notwendig.

Hier finden Sie eine Liste mit 175 dofollow Social Bookmarking Communitys.

ähnliche Beiträge:

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, abonniere doch den Feed (RSS oder Atom) von „Interaktiv-Net - Blog“, um keinen der zukünftigen Beiträge zu verpassen.(Hinweis schließen)

Tags: , , , ,

 

5 Reaktionen zu “Social Bookmarks – wertvolle Lesezeichen im Internet”

  1. holger hat gesagt:

    Lustig fand ich: “…Suchmaschinenoptimierer hingegen nutzen Social Bookmarks auch gern zur Verbesserung des Suchmaschinenranking…”

    Ich würde sagen das weit über 90 Prozent Suchmaschinenoptimiere (oder besser gesagt Möchtegern Seos) sind, die Social Bookmark Dienste nutzen. Die “normalen” User zieht es wenn überhaupt zu den großen und bekannten Diensten. Deshalb finde ich es extrem Scheinheilig wenn so viele Dienste so viel Wert darauf legen das bloß keine Seos/Agenturen sich eintragen….ok Offtopic :-)

    “…Aufgeräumt werden muss aber auch mit dem Irrglauben, dass Social Bookmarks automatisch eine bessere Auffindbarkeit einer Webseite bewirken…”

    Kommt drauf an wie man das definiert. Im Grunde bewirken die (richtigen!) Social Bookmark Einträge vor allem das eine Seite schneller indexiert wird. Nach meiner Erfahrung sind neue Seiten meistens Dank Bookmarks innerhalb von teilweise wenigen Stunden im Index. So gesehen hat sich die Auffindbarkeit schon mal erheblich gesteigert :-)

  2. Sotirios hat gesagt:

    Social Bookmarking Dienste aufgrund der ständig Content-Aktualisierung, kann Google 1000 Mal am Tag anpingen und gecrawlt werden, und so steigt die Chance auf eine schnellere Indexierung, dies könnte aber auch zu Nachteilen führen siehe DUBLICATE CONTENT.

    Fazit: Social Bookmark Eintragungen heißt nicht automatisch dass der eben publizierte Artikel auch im index erscheint.

  3. holger hat gesagt:

    @Sotirios

    “…könnte aber auch zu Nachteilen führen siehe DUBLICATE CONTENT…”

    Das hat doch jeder selber in der Hand, indem er eine ordentliche Beschreibung schreibt und nicht per Submitter die gleiche in 100 Bookmark Dienste jagd oder? Das Problem bei den Eintragungen ist, dass die meisten dabei ihr Gehirn abschalten und dabei dann nur Mist herauskommt.

  4. Sotirios hat gesagt:

    @holger Das hat doch jeder selber in der Hand.
    Da geb’ ich dir völlig Recht :)

  5. Maik Peters hat gesagt:

    Irgendwie habe ich noch nicht so ganz verstanden, was mir die Social Bookmarks eigentlich bringen. Entweder bin ich ein zu untypischer InternetUser oder hab zu wenig Zeit aber wer nutzt denn diese Plattformen wirklich aktiv? Mal ganz ehrlich?? Grüße, Maik